Vernetzter Verkehr – Nicht nur ans Auto denken

Bild: Andrzej Rembowski, Pixabay

Heute stehen wir häufig mit dem Auto mehr im Stau, als dass wir fahren. Mehr Straßen und mehr Autos bringen jedoch nicht die Lösung. Neue intelligente Konzepte müssen her. Es geht nicht darum, dass Auto abzuschaffen, sondern alle Verkehrsmittel besser zu verknüpfen.

Wir brauchen neue (digital) vernetzte Verkehrskonzepte. Dabei werden Auto, Bus, Bahn, Rad und Wasserbus gemeinsam als einzelne Puzzleteile angesehen. Sie müssen so miteinander kombiniert werden, dass schnelle Übergänge und Planbarkeit dafür sorgen, dass wir schneller und angenehmer von A nach B kommen als mit dem Auto allein.

Dafür brauchen wir gute Umstiegsmöglichkeiten, Carsharing, Fahrgemeinschaften, eine Stadtbahn, ein E-Bike-Leihsystem, sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, ein digitales System der Vernetzung und der Rhein muss endlich mit Wasserbussen wieder als Transportweg angesehen werden.

Statt immer nur auf die großen Lösungen zu warten, können wir heute schon durch viele kleine Maßnahmen die Straßen entlasten. Jeder gefahrene Kilometer mit dem Fahrrad und jede Minute weniger Stau kommt unserer Gesundheit zugute.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.