Antrag: Sicherheit LKW-Werkseinfahrt Evonik 

Bild: MabelAmber auf Pixabay

Wir beantragen, dass die Stadt Niederkassel Gespräche mit der Evonik und dem Rhein-Sieg-Kreis als zuständigen Straßenträger aufnimmt, um die LKW-Werkseinfahrt am Evonik-Gelände sicherer für Fußgänger und vor allem Fahrradfahrer zu gestalten. 

Begründung: 

Vor allem in den Morgenstunden ist die LKW-Werkseinfahrt am Evonik-Gelände für Fahrradfahrer, insbesondere Schüler, die aus Niederkassel-Ort kommen, ein Risiko. Der schlecht beleuchtete und unübersichtliche Radweg macht es LKW-Fahrern/innen schwer bei Ein- und Ausfahrt Radfahrer zu sehen. Eine mögliche Lösung wäre ein Ausbau der Beleuchtung. Außerdem wurde uns von der Evonik der Vorschlag gemacht, dass man Induktionsbodenspulen für den Radweg in Kopplung mit einer Hinweis-Ampel für die LKWs einsetzt. Auch die Evonik hat Interesse an einer Verbesserung der Situation geäußert. 

Eine Sicherung der Zufahrt des Geländes, vor allem für den Fall, dass es zu einer Zunahme des Verkehrs kommt, ist wichtig. 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.